„Natürlich ist es vollkommen verrückt, sich für die Vermüllung der Ozeane verantwortlich zu fühlen, für die Lage der syrischen Bevölkerung oder die Rechte saudi-arabischer Frauen, für das Schicksal geschredderter Küken, für das Schmelzen der Polkappen und für das Leben obskurer Stammeskulturen. Das Einzige was noch verrückter ist, ist, es nicht zu tun.“ Ariadne von Schirach in „Die psychotische Gesellschaft“

In Zeiten wie diesen …

In Zeiten wie diesen, in denen Treffen und Veranstaltungen schwierig bis unmöglich sind, ist Kreativität gefragt um Informationen unter die Leute zu bringen und zu erhalten, um zumindest ein Mindestmaß an Diskurs und Widerstand aufrechtzuerhalten. Kreative Ansätze gibt es, zum Teil werden Initiativen gesetzt, die vor Corona in diesem Ausmaß und in der Stringenz nicht möglich schienen. Die Corona-Krise bringt die Krise unserer Gesellschaft unübersehbar auf den Punkt. Hier sollen in nächster Zeit jeweils aktuelle Initiativen und Ideen sichtbar gemacht werden! Wir freuen uns über eure Beiträge dazu an info@offenerraum.at.

Judith Kohlenberger, Adib Reyhani, Adel-Naim Reyhani und Gert Valchars haben eine neue Plattform gegründet, auf der verschiedene Vordenker*innen Beiträge über neue Gesellschaftsentwürfe veröffentlichen können. Unbedingt reinschauen, nachlesen und vielleicht sogar selber Texte verfassen.

Die gemeinsame Demonstration zum 1. Mai fand unter Einhaltung des Abstands- und Hygienegebots, daher ohne Fest und Kundgebungen, statt.

Viele Kultur- und Medieninitiativen haben ihre Angebote im Netz ausgeweitet und suchen und finden so ihr Publikum. Zum Beispiel Freirad oder auch das Leokino. Wenn ihr mehr wisst, bitte um Nachricht.

Aktuell

  • Seuchenbekämpfung und Proteste
    Helmut Dahmer, Wien I „Corona“ (alias „Covid-19”) begann seinen Zug um die Welt in der zentralchinesischen Millionenstadt Wuhan. Vermutlich sprang auf dem dortigen Markt ein mutiertes Virus von Tieren (Fledermäusen?) auf Menschen über und verbreitete sich dann rasch durch Ansteckung (Tröpfchen-Infektion). Anders als frühere Epidemien, die den europäischen und den amerikanischen Kontinent nicht erreichten oder… Weiterlesen »Offener Raum

  • Über den Offenen Raum
    Bei unserem ersten Treffen 2020 wurde an der Selbstdefinition des Offenen Raums weitergearbeitet. Die erste Version ist nun hier auf der Website veröffentlicht. Der Text versteht sich noch als in Entwicklung begriffen, da er den jeweiligen Stand des Offenen Raums abbilden soll.
  • Das erste Jour fixe am 10. Dezember 2019,
    dem ersten Treffen nach dem Kick Off, hat wieder im Stadtteilzentrum Wilten stattgefunden. 11 Menschen haben engagiert, kritisch, empathisch und kreativ diskutiert über: was verstehen wir unter einem (unserem) offenen Raum, was haben wir gemeinsam und was ist verschieden, wie kann eine Abgrenzung nach außen aussehen, was soll hier sein, was kann hier sein, was… Weiterlesen »Offener Raum
  • Das Kick-Off am 5. November 2019 um 19 Uhr im Stadtteilzentrum Wilten hat stattgefunden.
    19 Personen waren anwesend und haben ihre Ideen und Erwartungen ausgetauscht. Es wurden monatliche Treffen vereinbart. Das nächste findet am 10. Dezember um 19 Uhr wieder im Stadtteilzentrum Wilten statt und ist für alle interessierten Personen offen.